Factoring für Handwerksbetriebe

Beim Handwerkerfactoring verkauft das Handwerksunternehmen seine zukünftigen Forderungen aus Handwerksleistungen, auch auf VOB Basis, an eine Factoringgesellschaft.

Mit dem Erwerb der Forderungen durch die Factoringgesellschaft gehen auch Risiken eines Zahlungsausfalls bei den Auftraggebern auf die Factoringgesellschaft über.

Die Factoringgesellschaft übernimmt mit der Forderung auch das Debitorenmanagement für das Unternehmen. Somit liegt neben dem unmittelbaren Liquiditätsgewinn ein weitergehender Vorteil auch dahin gehend, eine konsequente Verschlankung der sog. Buchhaltung.

Durch die Forderungsübernahme entfallen die kostenintensiven und risikobehafteten Überwachungs-, Mahn- und Rechtverfolgungsvorgänge in Gänze.

Die Kundenbeziehung zu Ihrer Hausbank entwickelt sich ab sofort wieder positiv, da die Liquidität Ihres Unternehmens gesichert und in geregelten Bahnen verläuft. Die Zeiten unangenehmer Kreditgespräche ist vorbei, da die permanente Liquidität für Ihre Bauvorhaben gesichert ist.

Factoring ermöglicht es Ihnen, alle zur Absicherung von Bankkrediten gestellte Sicherheiten wie Immobilien, Werkstattausstattung, Fuhrpark als auch die persönlich gestellten Sicherheiten sukzessiv wieder zurückzufordern.

FAKTEN:

  • Echtes Factoring mit Übernahme des Ausfallrisikos
  • VOB („Handwerkerfactoring“)
  • Auch Neugründungen möglich
  • Kostenlose Bonitätsprüfung der Debitoren

Jetzt Datenerhebungsbogen zur Factoring – Angebotserstellung downloaden und zufaxen! Die Kontaktdaten stehen auf dem Bogen.

+++ FactoringHandwerk +++ HandwerkFinanz +++ +++ FactoringHandwerk +++ HandwerkFinanz +++

 

+++ FactoringHandwerk +++ HandwerkFinanz +++ +++ FactoringHan